B+K online

Und wenn wir es nicht schaffen?

„Wird schon gut gehen“.  So ducken wir uns, den Klimawandel betreffend, irgendwie weg vor der Erkenntnis, dass tatsächlich „die Menschheit dicht am Abgrund steht“, wie es ein Klimaforscher ausdrückt. Was also wäre, wenn wir es eben doch nicht schaffen? Weil es wohl schon fünf nach zwölf ist?! Gerhard Monninger geht dieser Frage nach. Seine Antwort in einem Satz: „Es ist die Stunde des Glaubens, der uns lehrt, dicht am Abgrund stehend wahrzunehmen, was ist, und handlungsfähig zu bleiben.“

Lesen Sie den Text hier: https://www.aee-online.de/artikel-rubrik/apokalypse

 

Existenzrecht Israels - und die Palästinenser?

Unser Autor Johannes Herold hat zwei Jahre in Jerusalem studiert. In diesem Beitrag stellt er sich dem schwierigen Spagat zwischen dem unbedingten Existenzrecht Israels in gesicherten Grenzen und der Gerechtigkeit für das palästinensische Volk.

Der Link dazu: https://www.aee-online.de/artikel-rubrik/israel-und-palaestina

 

Next bishop

Bedford-Strohm

Das Thema bleibt uns: Bischöfin gesucht, die gerne auch ein Mann sein darf: So schrieben wir auf der letzten Seite des letzten B+K 1/2022.  Der neueste Beitrag dazu, wieder von Hans-Gerhard Koch, lesen Sie unter  https://www.aee-online.de/artikel-rubrik/next-bishop

Und wir haben auch schon einen Leserbrief zu diesem unseren Kommentar. Der Leserbriefschreiber fordert, dass  der/die nächste  Bischof/in viel stärker noch als die bisherigen bitteschön dem  Ökumenischen Rat der Kirchen verbunden sein möge!

Lesen Sie   https://www.aee-online.de/artikel-rubrik/leserbrief-zu-next-bishop

 

 

Wohlstand ade?

Wohlstand materiell

Oder: Wohlergehen für alle

Die Welt geht unter, und wir sorgen uns um unseren Wohlstand? Ein feuilletonistischer Beitrag über die Verlustängste in unserer Wohlstandsgesellschaft. Von Lutz Taubert

 

 

Das 9-Euro-Ticket

Nahverkehr

Es wird heiß diskutiert, was uns die nächsten 3 Monate erwartet: Ein Freifahrschein für den kompletten ÖPNV (mit Ausnahme des Fernverkehrs) für nur 9€ im Monat. Kann das gut gehen? Ist das die Rettung des ÖPNV, der Einstieg in die Verkehrswende? Oder ist es der Todesstoß für den Nahverkehr und der Schuss wird gnadenlos nach hinten losgehen?

Kommentar von Johannes Herold

 

Hundert Millionen für die „Zeitenwende“

Panzer

Ist es wirklich eine „Zeitenwende“, wenn die Regierung Scholz in den nächsten zehn Jahren 100 Millionen in ein „Sondervermögen Bundeswehr“ steckt?
Oder ist es eher das alte Lied, bekannt seit dem alten Rom: „Si vis pacem, para bellum“ – Wenn du Frieden willst, bereite den Krieg vor!Ehemalige Linke und Grüne haben mit fliegenden Fahnen die Fronten gewechselt.

Ein Kommentar von Hans-Gerhard Koch 

 

Missbrauchsskandale

Der Umgang mit den Missbrauchsfällen durch hochrangige katholische Kirchenmänner ist in aller Munde. Über „die Kirche“ ergießt sich Kritik, Spott und Austrittsdrohung. Die katholischen Christen in Deutschland als Ganze haben das nicht verdient. HG Koch erklärt, warum das so ist und auch, warum manches in der evangelischen Kirche besser läuft.

 

Ein Klimaschutzgesetz für die ELKB

... also für unsere Landeskirche soll her, möglichst noch in diesem Herbst: Ein Dringlichkeitsantrag der Synode macht dem Landeskirchenrat Beine. Hier zum vollständigen Beitrag (Dieser Artikel erscheint auch im aktuellen B+K.)


Fasten - brauchts das wirklich?

Unser Autor ist da, Jesaja zitierend, gar nicht nur und allein auf die Fastenzeit fixiert. Vielmehr geht darum , dass Gott am Fasten Gefallen hat, wenn ... Die Antwort lesen Sie in unserem theologischen Feuilleton.

 

... und dann fällt die ganze Kirche ein!

Darf man in der Kirche lachen? Aber ja. Zumal im Fasching. Aber warum fällt dann die ganze Kirche ein? Um das zu verstehen, müssen Sie unsere Glosse lesen.

 

In 17 Tagen um die Welt!

Schon ein bisschen verrückt: Da macht sich jemand, offenbar auf Jules Vernes Spuren, der das einst in 80 Tagen per Schiff und Eisenbahn machte, auf den Weg um die Welt: In 17 Tagen per Flugzeug. Als Urlaub! Unser Autor, Gerhard Monninger, - er selber verbrachte heuer seinen Urlaub als Radler, der die Elbe entlang fuhr - hat das zum Anlass genommen für einen kleinen theologischen Urlaubs-Essay.

Lesen Sie hier